Bild Kommunikation

Teamentwicklung durch das Team Management System TMS

Teamentwicklung bedeutet, den Umgang mit Unterschieden innerhalb einer Gruppe zu verbessern und dadurch ein Team zu entwickeln, wessen Leistungsfähigkeit größer ist, als die Summe seiner Teile/Teammitgliedern.

Um diesen Umgang mit Unterschieden erfolgreich zu meistern, gilt es zunächst, sich selbst über seine Ziele und Verhalten bewusst zu werden. Im zweiten Schritt kann man dann Verständnis für das Verhalten von anderen Teammitgliedern entwickeln. Nachdem die Verhaltenspräferenzen bekannt sind, kann das Team selbst oder dessen Leiter die einzelnen Teammitglieder so einsetzen, dass gleich zwei Ziele erreicht werden können. Zum einen kann das Team-Ziel besser erreicht werden, wenn jeder entsprechend seiner Präferenzen eingesetzt wird und zum anderen hat jedes Team-Mitglied deutlich mehr Freude an der Arbeit, wenn er oder sie die Aufgaben erhält, die er  oder sie am liebsten bearbeitet

Um diese drei Ziele (Erkennen der eigenen Arbeitspräferenz, Verständnis für die Präferenzen anderer Team-Mitglieder, ideale Zusammensetzung eines Teams) zu erreichen, arbeitet INKO Coaching mit dem Team Management System bzw. dem Teamrad/Teamuhr

Im Gegensatz zu anderen Modellen untersucht das Team Management Profil weder das Verhalten (DISG, INSIGHTS, etc.) noch die dahinter liegenden Werte (Reiss, 16 PF). Das Team Management Profil fokussiert stattdessen auf die Arbeitspräferenzen innerhalb eines Teams im beruflichen Kontext, da die Entwickler des Modells, Charles Margerison und Dick McCann davon ausgehen, dass die Motivation jedes Einzelnen innerhalb eines Teams größer ist, wenn er oder sie die Aufgabe erhält, die er oder sie gern verrichtet.

 

  1. Nutzen vom Team Management Profil: Erkennen der eigenen Arbeitspräferenz

    Durch einen Onlinetest erfährt jedes einzelne Teammitglied, wo seine persönliche Arbeitspräferenz liegt und wie diese in den Gesamtkontext eingebettet ist. Allein das würde schon helfen, denn somit kann sich dieses Teammitglied zukünftig auf Aufgaben bewerben, die dieser Präferenz nahe kommen.
  2. Nutzen vom Team Management Profil: Verständnis für die Präferenzen anderer Team-Mitglieder

    Anhand des Teamrades erkennt jedes Teammitglied die einzelnen Rollen und deren Wichtigkeit für den Gesamtprozess und das Teamziel. Oft erkennen Teilnehmer auch, dass es Aufgaben im Gesamtprozess gibt, die sie besonders ungern übernehmen würden, erkennen aber dennoch deren Wichtigkeit an. Jemand der gern berät ist unter Umständen froh, dass er nicht umsetzten muss. Ein Promoter, der gern etwas vermarktet erkennt die Wichtigkeit der Qualitätskontrolle (Überwachung) an, ohne diese Aufgabe je übernehmen zu wollen.

  3. Nutzen vom Team Management System: ideale Zusammensetzung eines Teams

    Wir Menschen neigen dazu, andere Menschen zu mögen, die uns ähnlich sind. Wir können ein Verhalten eher nachvollziehen und schätzen, wenn uns die positiven Absichten dahinter klar sind und wir diese wohlmöglich von uns selbst kennen. Dies führt dazu, dass eine kreative Führungskraft (entdeckender Promotor, kreativer Innovator) ähnlich kreative Teammitglieder einstellt. Nach einiger Zeit wir möglicherweise festgestellt, dass die Innovationskraft gestiegen ist, aber bisher keine der Ideen umgesetzt wurden, da die entsprechenden Charaktere im Team fehlen.

 

 

 

Durchläuft das Team allerdings eine Team Management System Analyse, so wird sichtbar, welche Felder bereits besetzt sind und welche noch nicht. Nach dem Abgleich mit den Teamzielen kann das Unternehmen bei Neubesetzungen darauf achten, mögliche Lücken im Teamrad zu schließen oder bewusst Schwerpunkte zu setzen, die zur Teamaufgabe passen. So sollte die Innovation bei einer Werbeagentur natürlich deutlich stärker ausgeprägt sein, als in einer Prüfungsgesellschaft.

Durch diese drei unterschiedlichen nutzenstiftenden Anwendungsbereiche ist das Team Management Profil, welches auf der Typenlehre von C. G. Jung aufbaut, sowohl im Teamcoaching, als auch im Führungskräftecoaching einsetzbar.

Auf die Qualität der Teamentwicklungsmaßnahme können Sie sich verlassen, denn – um es mit den Worten von Margerison und McCann zu sagen: „Was man gern macht, macht man auch gut!“. In diesem Sinne freuen wir uns auf Ihre Anfrage.

 

Das Rad der Arbeitsfunktionen und das Team Management Rad von Margerison-McCann sind geschützte Warenzeichen. Nutzung mit freundlicher Genehmigung durch TMS Development International Ltd., York/UK. www.tmsdi.com